Zum Inhalt oder zur Navigation

Zeithain - Heute

Zeithain - Heute

Zeithain nach der Wiedervereinigung

1991

Mit der Auflösung der NVA werden die Kasernenanlage sowie Teile des Truppenübungsplatzes von nun an durch die Bundeswehr genutzt.
In Zeithain waren zum Zeitpunkt 1991 folgende Einheiten der NVA stationiert:

- Pionierbataillon 11 (PiB-11)

Fla-Raketen-Regiment (FRR) 7 "Paul Rockstroh"

- Panzerwerkstatt- und Gerätelager 13

- Raketenabteilung (RA) 7 "Alfred Kurella"

 

T-34 Sockelpanzer am Eingang der sowjetischen Garnison Zeithain
T-34 Sockelpanzer am Eingang der sowjetischen Garnison Zeithain

 

1992

Abzug der letzten GUS-Truppen aus Zeithain im Oktober 1992. In Zeithain waren folgende Einheiten der GSSD stationiert:

- 9. Panzerdivision mit folgenden unterstellten Einheiten

- 1. Garde-Panzerregiment "G.I. KOTOWSKY"

- 70. Bobrusker Garde-Panzerregiment 

- 216. Fla-Raketen-Regiment

- 308. Artilleriebrigade

- diverse kleinere Einheiten wie Fallschimjäger, Mot.-Schützen, Nachrichtentruppen, Pioniere und Sanitäter

Das Regiment nebenan
Das Regiment nebenan
Abzug der GUS
GSSD im Tankodrom
Stabsgebäude des Kotowsky Pazergarderegimentes
Stabsgebäude des Kotowsky Pazergarderegimentes
Troposphärenfunkstation auf URAL 375 D am Nordtor
Troposphärenfunkstation auf URAL 375 D am Nordtor
zahlreiche Hartziele
zahlreiche Hartziele "lagern" in der Heide
Truppenunterkunft des 216. Fla-Raketenregimentes 1992
Truppenunterkunft des 216. Fla-Raketenregimentes 1992
Sowjetisches Militärkrankenhaus im Lager Zeithain
Sowjetisches Militärkrankenhaus im Lager Zeithain
Lehningrader Siedlung in Zeithain
Lehningrader Siedlung in Zeithain
Villa der Familie Ramcke im Lager Zeithain
Villa der Familie Ramcke im Lager Zeithain
Relikte der Heeresbeschussanstalt
Außenstelle der Heeresbeschussanstalt
Mannschaftsbaracke nach dem Abzug der GSSD
Mannschaftsbaracke nach dem Abzug der GSSD
Die Beamtenvilla 1900 blieb erhalten
Die Beamtenvilla 1900 blieb erhalten
Lehningrader Siedlung in Zeithain
Lehningrader Siedlung in Zeithain
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
Renaturierung nach einem Waldbrand auf dem TÜP
original russisches Sperrschild: SCHIEßPLATZ
original russisches Sperrschild: SCHIEßPLATZ
Beobachtungsbunker aus der Gründerzeit um 1890
Beobachtungsbunker aus der Gründerzeit um 1890

 

1994

Auf dem TrÜbPl Zeithain entstehen nach Abzug der GSSD wieder einmalige Habitate.

... die Gohrisch Heide erholt sich allmählich
... die Gohrisch Heide erholt sich allmählich
Gohrisch Heide im Frühling
Gohrisch Heide im Frühling
Naturbiotope entstehen wie hier Habitate der Kreuzkröte
Naturbiotope entstehen wie hier Habitate der Kreuzkröte
Gohrische Linde - einst Mittelpunkt des Ortes Gohrisch
Gohrische Linde - einst Mittelpunkt des Ortes Gohrisch
Gohrisch Heide im Wintergewand
Gohrisch Heide im Wintergewand
Ausblick in die Gohrisch Heide 20 Jahre nach dem Abzug
Ausblick in die Gohrisch Heide 20 Jahre nach dem Abzug

 

2007

Anlässlich des 277. Jahrestages des historischen "Zeithainer Lustlagers" wird der restaurierte Obelisk am Zeithainer "Alten Lager" (nähe Solarpark) feierlich eingeweiht.

... vor der Restauration
... vor der Restauration
Die Spuren der Militärepochen sind deutlich sichtbar.
Die Spuren der Militärepochen sind deutlich sichtbar.
Kurfürst August der Starke mit Tross auf dem Weg nach Zeithain
Kurfürst August der Starke mit Tross auf dem Weg nach Zeithain
Enthüllung des restaurierten Zeithainer Obelsiken
Enthüllung des restaurierten Zeithainer Obelsiken
Feierliche Einweihung mit August dem Starken
Feierliche Einweihung mit August dem Starken
Ehrensalve der Großenhainer Husaren! - 2007
Ehrensalve der Großenhainer Husaren! - 2007

 

2007

Das seit der politischen Wende stationierte Nachschubbataillon 131 der Bundeswehr wird aufgelöst. Damit wird der seit über 100 Jahren in unterschiedlichen militärischen Nutzungsperioden im Dienst befindliche Übungsplatz entgültig außer Dienst gestellt. Unter dem Motto:

"Die Natur holt sich nur das zurück, was ihr einst genommen wurde."

wird der ehemalige Truppenübungsplatz Zeithain mit ca. 4.000 ha Gesamtfläche, 2007 zum Naturschutzgebiet "Gohrischheide und Elbniederterrassen" erklärt.

Löscheinsatz mittels Räumpanzer Dachs der Bundeswehr
Löscheinsatz mittels Räumpanzer Dachs der Bundeswehr
Das Nachschubbataillon 131 aus Zeithain stellt sich vor
Das Nachschubbataillon 131 aus Zeithain stellt sich vor

 

2011

Das Gerätehauptdepot Zeithain der Bundeswehr bereitet seit 2011 die Auslieferung (en: Roll-Out) des neuen Gruppentransporters GTK "BOXER" an die Verbände und Einheiten des Heeres sowie des zentralen Sänitätsdienstes vor.

Dabei werden nach der werkseitigen Übergabe letzte Test-, Probe-, und Abnahmefahrten durchgeführt bevor sich das hochmoderne Waffensystem im weltweiten Einsatz bewähren muss. 

Das neue Gruppentransportmittel - GTK Boxer
Das neue Gruppentransportmittel - GTK Boxer
Dieser GTK steht zur Auslieferung an die Truppe bereit!
Dieser GTK steht zur Auslieferung an die Truppe bereit!

 

... Fortsetzung folgt!

zurück zur HISTORIE

Militärhistorik Zeithain e.V.